Udo Hopermann gewann den 3. Platz in seiner Altesklasse beim IRONMAN 70.3 auf Mallorca.

Die 3 Staffeln des Hamminkelner SV finishten ebenfalls erfolgreich den Ironman 70.3!

Das Team mit Hedwig Boßmann sicherte sich einen guten Platz!

Foto von Elke Bovenkerk, vielen Dank!

Der grösste IRONMAN 70.3 weltweit!

Die Radststrecke hat über 850 m Steigung! 

Unter den Ergebnissen ist noch ein Erlebnisbericht von Michael Puckert zu finden! Vielen Dank! 

Platz

Pl.AK

Name

Verein

AK

Schwimmen 1,9 km

Rad 90,1 km

Lauf 21,1 km

Ziel

1493

3

Hopermann, Udo

Hamminkelner SV

M65

00:44:33

03:07:52

01:50:27

05:52:34

 

Platz

Staffel

Name

Verein

Staffel

Schwimmen 1,9 km

Rad 90,1 km

Lauf 21,1 km

Ziel

25

 

Ann-Kathrin Faßbender, Werner Bovenkerk, Reinhard Bauhaus

Hamminkelner SV

HSV 3

00:33:35

03:07:41

01:53:19

05:40:12

 

Platz

Staffel

Name

Verein

Staffel

Schwimmen 1,9 km

Rad 90,1 km

Lauf 21,1 km

Ziel

77

 

Ina Faßbender, Jörg Loskamp, Kerstin Tekolf

Hamminkelner SV

HSV 3

00:35:38

03:51:46

02:02:01

06:36:41

 

Platz

Staffel

Name

Verein

Staffel

Schwimmen 1,9 km

Rad 90,1 km

Lauf 21,1 km

Ziel

52

 

Andrea Hopermann, Michael Puckert, Brigitte Puckert

Hamminkelner SV

HSV 1

00:40:27

03:18:27

02:00:38

06:06:31

 

Platz

Staffel

Name

Verein

Staffel

Schwimmen 1,9 km

Rad 90,1 km

Lauf 21,1 km

Ziel

54

 

Hedwig Boßmann, Simone Franze

 

Two have fun

00:33:09

03:18:25

02:10:55

06:08:39

 

Erlebnisbericht von Michael Puckert:

Eine bemerkenswerte Siegerehrung am Strand vom Mallorca.

Wie hier bereits berichtet, hat unser Sportfreund Udo beim Ironman 70.3 in Alcudia auf Mallorca den 3. Platz in der Altersklasse 65-69 erreicht.
Mit unserer mitgereisten HSV-Truppe hatten wir das Vergnügen, seiner Siegerehrung in einem großen Zelt auf dem Strand von Alcudia mit weiteren ca. 1000 Sportlern beizuwohnen.

Hinter der Bühne im voll besetzten Zelt sorgten Filmsequenzen aus dem Rennen auf einer Grossleinwand und passende Musik für eine tolle Stimmung.
Nach den üblichen Vorstellungen und Danksagungen an die örtlichen Organisatoren und Honoratioren, wurden die schnellste Frau AK30 und der schnellste , noch sehr junge Mann AK18-24, geehrt und von den Sportlern mit Beifall bedacht.
Anschließend wurden die besten Siegerstaffeln und Teams geehrt.


Nach und nach waren nun die besten 3 Sportler und Sportlerinnen in den jeweiligen Altersklassen an der Reihe.
Man konnte gut hören, je höher die AK, je größer der Beifall. In der AK 65-69 wurde dann auch Udo geehrt und der Beifall war deutlich größer als alle anderen zuvor.
Doch dann wurden die Besten der AK 70-74 geehrt und es begann ein wahrer Beifallssturm. 1000 Sportler erhoben sich von ihren Plätzen und feierten die Sieger.
Und noch etwas war anders.  Dieser Beifall war echter, ehrlicher Beifall von 1000 begeisterten Sportlern, die nur zu gut die Leistung dieser Amateursportler der AK65 und 70 da oben auf der Bühne und dem Treppchen, zu schätzen wussten.


Jeder konnte sehen und hören, DAS waren die wirklichen Stars des Tages !